Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Department Chemie
violett: 9,10-Diphenylanthracen (DPA);
blau: Peri-Dinaphthylen (Perylen);
grün: 9,10-Bis(phenylethinyl)-Anthracen (BPEA);
gelb: 5,6,11,12-Tetraphenyl-naphthacen (Rubren);
rot: 9-Diethylamino-5H-benzo[a]phenoxazin-5-on (Nilrot) Bildinformationen anzeigen
Farbige Flammen auf Nitrocellulosebasis, raucharm Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

violett: 9,10-Diphenylanthracen (DPA); blau: Peri-Dinaphthylen (Perylen); grün: 9,10-Bis(phenylethinyl)-Anthracen (BPEA); gelb: 5,6,11,12-Tetraphenyl-naphthacen (Rubren); rot: 9-Diethylamino-5H-benzo[a]phenoxazin-5-on (Nilrot)

Farbige Flammen auf Nitrocellulosebasis, raucharm

Bundesweiter Tag der Chemie

Tag der …, Tag des …, oder auch Tag für …. Mittlerweile ist fast jeder Tag im Kalender mit einem mehr oder weniger wichtigen Motto verknüpft. Der 22. September 2018 hat für die Chemiker in diesem Jahr eine besondere Bedeutung. An diesem Datum findet bundesweit der Tag der Chemie statt. Diese Aktion wird initiiert vom Verband der chemischen Industrie (VCI), bei der sich viele Chemie-Standorte aus der Industrie und Bildungseinrichtungen präsentieren. Auch das Department Chemie der Universität Paderborn beteiligt sich mit zahlreichen Angeboten an dieser Veranstaltung. Die Chemiker laden Interessierte aller Altersklassen am Samstag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu einem kleinen Tag der offenen Tür an die Uni ein, denn es wird nur das Chemie-Gebäude K geöffnet sein. Das Angebot umfasst Laborführungen, Mitmachexperimente, Informationen für Studieninteressierte (Chemie + Lehramt) und Einblicke in die Paderborner Chemie-Forschung. Bei einer Laborrallye lassen sich interessante Preise in Form von Produkten der chemischen Industrie gewinnen. Den spektakulären Teil der Chemie präsentiert Dr. Andreas Hoischen in zwei Experimentalshows draußen vor dem K-Gebäude um 11:30 Uhr und um 14:00 Uhr. Passend zur Mittagszeit gibt es unter anderem Pommes aus der Kartoffelkanone an gesprengter Melone. Etwas wissenschaftlicher geht es zu bei der Zündung einer Thermit-Mischung zum Verschweißen von Bahnschienen oder bei den Gefahren von Staub- und Gasexplosionen. Alles umsonst und besser draußen.

Die Universität der Informationsgesellschaft