Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Department Chemie
Zentrale Analytik
Leitung: PD Dr. Hans Egold
Bildinformationen anzeigen

Einkristallstrukturanalyse

Innerhalb der Zentralen Analytik steht den Nutzern die Möglichkeit der Einkristallstrukturanalyse zur Verfügung. Neben der optischen Sichtung der Proben werden auch die eigentliche Messung sowie die Lösung und Verfeinerung der Strukturen durchgeführt.

Anforderungen

  • Einkristall: klare Kanten, ebene Flächen, homogenes Erscheinungsbild
  • Lagerung der Kristalle bis zur Messung am besten unter der Mutterlauge
  • Kristallisation in einem passenden Gefäß, aus dem die Kristalle problemlos entnommen werden können

Ablauf

  1. Nach erfolgreicher Kristallisation Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail
  2. Im Fall von luftempfindlichen Proben wird ein Termin vereinbart, um die Kristalle so schnell wie möglich messen zu können
  3. Abgabe der Proben zusammen mit Anforderungszettel
  4. Optische Sichtung der Kristalle unter dem Mikroskop
  5. Test der Streukraft und Tauglichkeit am Diffraktometer
  6. Messung, Datenreduktion
  7. Strukturlösung und -verfeinerung
  8. Die fertige Struktur wird auf dem ac-daten-Server hinterlegt

 

Kontakt

Dr. Roland Schoch

Anorganische Chemie - Arbeitskreis Bauer

Roland Schoch
Telefon:
+49 5251 60-2182
Telefon:
+49 5251/60-1625
Büro:
J3.139 / K...
Web:

Ausstattung
  • Bruker D8 Diffraktometer mit Mo-Röntgenröhre
  • Bruker AXS SMART APEX Flächenzähler
  • Kryoflex-Tieftemperatureinrichtung
  • Datenbanken: ICSD und CCDC

Die Universität der Informationsgesellschaft